Dienstag, Juni 01, 2010

Bewaffnete "Friedensaktivisten" vor Israel?



Die Armee Israels hat gestern 31.5.10 einen Konvoi mit aus türkischen Häfen stammenden Schiffen, voll mit Nachschub von was auch immer und voll mit sogenannten Friedensaktivisten vor Erreichen der Küste Gazas gestoppt, wovor sie zuvor lange gewarnt hatte. Alle wussten, dass Israel diese Schiffe nicht passieren lassen würde.

Nachdem die friedlichen Besatzungen auf die Israeli einprügelten und sie lynchen wollten, haben diese Gebrauch von ihren Waffen gemacht, mindestens 9 der Aktivisten sind nun tot. Hunderte befinden sich in Gefängnissen in Israel.

Wenn man die bei diesen sogenannten Friedensaktivisten gefundenen Waffen anschaut, dann erstaunt einen die Eskalation der ganzen Aktion nicht. Schauen Sie sich den Video hier an und machen Sie sich selbst ein Bild. Im Gegensatz zur Zürcher Polizei am 1. Mai machen die Israeli jedoch kein langes Federlesen.

Man kann die Prognose wagen, dass spätestens nach der nun noch anstehenden Ausnüchterung in Gefängniszellen für lange Zeit keiner dieser romantisierenden Krawall-Aktivisten mehr eine ähnlich schwachsinnige Provokation vom Stapel laufen lassen wird. Zero tolerance würde auch manch europäische Stadt vor dem Elend jährlich wiederkehrender Krawalle bewahren.

Kommentare:

tin hat gesagt…

Und wie sicher sind wir, dass die Bilder der Videos auch der Wahrheit entsprechen?

Lips hat gesagt…

So ein Quatsch. Bitte um gescheitere Argumente.