Donnerstag, Juli 26, 2007

China

China sei die kommende wirtschaftliche Weltmacht. Das nächste Zeitalter werde von den Chinesen dominiert. Prophezeiungen dieser Art sind praktisch täglich zu lesen und zu hören.

Wir bezweifeln das aus folgenden Gründen:

1. China war zahlen- bzw. bevölkerungsmässig schon lange das grösste Reich der Erde - und trotzdem wirtschaftlich gesehen ohne entsprechenden Einfluss.

2. Zu ökonomischem Erfolg gehört eine liberale Gesellschaftsordnung. Diese hat sich in China über die letzten 10-20 Jahre in erstaunlichem Masse entwickelt. Dies ist allerdings eine notwendige aber keine hinreichende Bedingung. Weitere unabdingbare Voraussetzungen für den Erfolg sind z.B. gesicherte Eigentumsrechte. Und dies nicht nur dem Buchstaben des Gesetzes nach, sondern auch als Teil der Mentalität. Eine Volkswirtschaft prosperiert dort, wo sich die Geschäftspartner vertrauen können. Solange jedoch Vertrauen nur da möglich ist, wo enge familiäre Bindungen bestehen, bzw. dieses Vertrauen mühsam im persönlichen Kontakt erworben werden muss, ist das System als Ganzes nie in dem Masse leistungsfähig, wie es die westlichen Volkswirtschaften sind.

Prognose: Der Aufstieg Chinas wird noch ein wenig mehr Zeit in Anspruch nehmen, als gemeinhin erwartet.

1 Kommentar:

PeterPan hat gesagt…

Hallo Lips..

Danke für Deinen Kommentar bei mir!

eines würde ich noch bedenken:
Wenn die Qualität der "Weltmacht China" so hochwertig ist, wie die dort produzierten Produkte resp. Plagiate, dann kann es so schlimm nicht werden.

PS: Du schreibst sehr gute Artikel! Gratulation! Allerdings finde ich es immer sooo schade, wenn im Profil sooooo wenig aussagefähiges über die Schreiberin drinsteht.

Gruss
PeterPan