Samstag, Juli 23, 2005

Bomben in London: was Sorge macht...

Wie rasch in England Gesetze geändert wurden, so dass die Polizei nun offensichtlich einen unbeteiligten, wehrlosen Flüchtenden zu Boden werfen darf, um ihn dann mit gezielten Kopfschüssen zu exekutieren, auf den blossen Verdacht hin, er trage eine Bombe auf sich - so verlautet es mindestens in den Nachrichten von heute. Wollen das die Engländer wirklich so? Darf ich nie mehr mit einem kleinen Rucksack in eine U-Bahn in London steigen?

1 Kommentar:

Stefan hat gesagt…

Sehe ich genauso. Was seit dem 11. September an Rechten eingeschränkt worden ist, davon hätte noch nicht einmal George Orwell alb-träumen können. Ich sage nur Patriot Act und Äquivalente bei uns, Guantanamo Bay und nun das ...

Stefan